Aktuell

Der epochale Aufstieg der Ersten

Mit einem hart erkämpften knappen Sieg gegen SV Kamen 2 beendet die erste Mannschaft die Saison auf Platz Eins und steigt in die Regionalliga auf!

Der letzte Mannschaftskampf gestaltete sich erwartungsgemäß schwierig, schließlich sollte ein Sieg her, der zum direkten Aufstieg berechtigt. Die Mannschaft aus Kamen war indes bereits abgestiegen und mußte zudem zwei Ersatzspieler aufbieten. Einfacher wurde es dadurch nicht, vergebene Chancen ließen Punkte liegen. Die letzte noch laufende Partie sollte die Entscheidung bringen. Aber, we trust in Ralf! Dieser spielte seine Partie in ausgeglichener Stellung so lange geduldig weiter bis endlich die Dämme brachen und zwei Bauernverluste zum Sieg reichten. Gegen 20:00 Uhr war es endlich so weit, SV Eichlinghofen ist in seiner Geschichte zum ersten mal Sieger einer Verbandsliga Gruppe und zum ersten mal in der kommenden Saison in der Regionalliga vertreten.

Schon in der letzten Saison kam das Gefühl auf, dass es zu mehr reichen könnte, als nur gegen den Abstieg zu kämpfen. Denn mit einer Mannschaft, die zusammenhält und fast immer komplett spielt. Mit einer Mannschaft, die es schafft auch mal sportliche "Aussetzer" seiner Mitspieler zu kompensieren. Mit einer Mannschaft die den schweren Verlust von unserem lieben, viel zu früh, verstorbenen Andi zu verkraften hatte. Mit so einer Mannschaft schafft man auch unerwartetes.

Danke an Oliver und Helmut, die als Ersatzspieler zum Erfog bei getragen haben.

Diesen Erfolg widmen wir unseren Andreas "Andi" Kropp, der sich riesig darüber gefreut hätte. Wir hätten dich gerne dabei gehabt!

Der Endstand 2017/2018 in der Verbandsliga Gruppe 1:

Endstand VL Gr1 20172018

Ingo Zachos gewinnt unser Osterblitzturnier 2018

Sieger des diesjährigen Osterblitzturniers ist Ingo Zachos. Mit 16 aus möglichen 17 Punkten ein respektabler erster Platz. Dicht dahinter mit 15.5 Punkten folgt Marcus Bollwerk. Dritter mit 12.5 Punkten Michael Brockmann. Insgesamt nahmen am 29. März 18. Spieler am Turnier teil.

Die weiteren Platzierungen:

Osterblitz 2018

Nachruf Andreas Kropp

titelverteidigung

Andreas, wie wir ihn in Erinnerung behalten

KreuzAndreas „Andi“ Kropp
17.09.1966 - 07.03.2018

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch, den 07.03.2018, verstarb unser Vereinsmitglied und Freund Andreas Kropp völlig unerwartet im St. Josefs Krankenhaus in Dortmund-Hörde an Herzversagen.
Wir sind zu tiefst betroffen.
Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seinen engsten Angehörigen.

Die Abschiedsfeier zur anschließenden Urnenbeisetzung findet am Freitag 23.03.18 11:00 Uhr in der Auferstehungskapelle des ev. Friedhofs Dortmund Berghofen, Schöner Pfad statt.

Barcelona15081986
     

Andreas, wie wir ihn in Erinnerung behalten

Andreas war ein aufmerksamer, sensibler Mensch. Er nahm gern teil, an Vereinsfeierlichkeiten und -turnieren. Es ging ihm aber nicht ums Gewinnen und er stand auch ungern im Mittelpunkt.
Brauchte man seine Hilfe, konnte man sich seiner Zuverlässigkeit stets sicher sein.
Wie viele großartige, intelligente und sensible Menschen suchte auch Andreas nach den Kräften, die die Welt im Innersten zusammenhält. Er verschlang und sammelte Bücher nahezu aller Genres, wie kaum ein anderer. Wenn man Andi außerhalb der "Schachwelt" einmal zufällig in der Stadt traf, konnte man sicher sein, dass er immer mindestens ein Buch mitführte. Er kannte sich mit den großen Dichtern ebenso aus, wie mit unzähligen Sprachen.
In seiner Kindheit war Andreas begeisterter Fußball- und Tischtennisspieler. Bis zuletzt hörte er gerne Musik einer enormen Bandbreite. Von den Doors bis Reinhard Mey, oft lief das Radio den ganzen Tag.
Den neuen Medien war Andreas nicht so zugetan. Er schaute kaum fern, benutzte das Internet nur zum Onlineschach, ein Smartphone besaß er nie. Die kleinen, unscheinbaren Dinge konnten ihm dagegen viel Freude bereiten. So erinnert sich Oli, dass Andi flugs eine Sanduhr hervorzauberte, als sie gemeinsam Blitzschach spielen wollten und keine Schachuhr zur Hand hatten.
Andi schätzte seine Mitmenschen ausschließlich aufgrund ihres Charakters. Ob jemand gut oder schlecht Schach spielte, reich oder arm war, blaues oder rotes Blut hatte, das alles spielte keine Rolle.

Wir verlieren einen sehr liebenswerten, bescheidenen und aufmerksamen Menschen und zuverlässigen Freund!

Wir werden Dich vermissen und in Gedanken stets bei Dir sein. Ruhe in Frieden, lieber Andi.

 

 

 

  

Andreas Schachkarriere

Für die Informationen aus Andreas jugendlichem Schachwerdegang gilt unser Dank seinen alten Wegbegleitern von den Schachfreunden Brackel 30, allen voran Jürgen Böhm.

   

    

1979 ein rasanter Start
NRW-Meister und Deutscher Vizemeister mit der Jugendmannschaft

Andi erlernte das Schachspiel vermutlich von seinem Großvater. 1978 trat er den Schachfreunden Brackel 30 bei. Da diese auf der Suche nach einer starken Besetzung für das Schülerbrett ihrer bereits erfolgreichen Jugendmannschaft waren, bekam er nun gemeinsam mit Peter Heitland ein sehr intensives Training von Jürgen und Uwe Böhm. Die Entscheidung fiel dann für Andreas, er besetzte das Schülerbrett der Brackler bei der deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaft 1979 in Hamburg. Andi war erfolgreichster Spieler des Turniers, gewann alle fünf Partien. Eine davon, indem er mit Läufer und Springer matt setzte. Trotzdem reichte es „nur“ zur Vizemeisterschaft. Meister wurde der Hamburger SK 1830

„g5!? der Gewinnzug“

Es begann die Zeit, in der Andreas alle seine Partien mit Jürgen Böhm analysierte. So erinnert sich Jürgen, dass Andi mit Schwarz in allen möglichen Lagen g5 spielte, wonach sich sehr dynamisches Spiel entwickelte, in dem Andi regelmäßig die Oberhand behielt. „g5!? der Gewinnzug“ entwickelte sich zum geflügeltem Wort.

.

Presse1979 1979

EPSON003

vereinsmeister

 

Stadtmeister seiner Altersklasse, 5. Platz in NRW 1980

Bereits kurze Zeit später führte Andi die deutsche Rangliste in seiner Altersklasse an. Kein Wunder also, das GM Eckhard Schmittdiel Andi nicht nur als lieben Menschen, sondern auch als großartiges Talent in Erinnerung behalten wird.
Andi wurde Dortmunder B-Jugendmeister und Vereinsmeister bei den Schachfreunden Brackel 30 .
So spielte Andreas bereits in jungen Jahren in der ersten Mannschaft, die in der Zeit von 79 bis 84 den Durchmarsch von der Verbandsklasse bis in die 2. Bundesliga schaffte.

Aufstieg 2.Bundesliga 1984

aufstieg2ligaZusammen mit Jürgen und Uwe Böhm, GM Eckhard Schmittdiel, IM Bernd Kohlweyer und Manfred Reichelt erlangte Andreas den wohl größten mannschaftlichen Erfolg seiner Laufbahn 1984 mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga. Hier spielte Andi bis 1986

 

1986 Noch ein Turnier in Barcelona, dann Schachpause

Andi spielte mit Weiß in dieser Stellung 20. Df6: und nach 20. ... gf6: 21. Thg1+ gab sein Gegner auf. Das war in Barcelona 1986.
Kurz danach begann eine lange Schachpause

Von 1986 bis 2007 spielte Andi kein Turnierschach. Wir wissen über diese Zeit so gut wie nichts, Andi sprach nicht darüber. 
Barcelona15081986 
 sieger2011 2007, da ist er wieder

 

2007 tauchte Andi bei der Bezirkseinzelmeisterschaft wieder auf und wurde Zehnter. Übrigens gewann das Turnier der alte Weggefährte GM Schmittdiel knapp vor IM Kohlweyer. Im Jahr darauf scheiterte er nur durch 1,5 Buchholzpunkte am Turniersieg. In der Folgezeit spielte er für den SC Hansa in der Verbandsliga und Regionalliga. Hier lernte er auch Markus Watzlawek kennen, der ihn 2012 zum SV Eichlinghofen lotste. 2011 konnte Andi das Sommerschachturnier gewinnen (Bild), der einzige Einzelerfolg seiner „zweiten Karriere“.

    

Ab 2012 beim SV Eichlinghofen 1930

2012 kam Andi dann zu uns und spielte seitdem in unserer ersten Mannschaft. Leider sind wir zunächst in die Verbandsklasse abgestiegen. 2016 kam der Wiederaufstieg in die Verbandsliga.
Andreas ist maßgeblich am größten Erfolg unserer Vereinsgeschichte beteiligt, denn im Augenblick sind wir einen Spieltag vor Saisonende Tabellenführer in der Verbandsliga (1). Um den Aufstieg zu schaffen, fahren wir am 29.04. mit Andreas in unseren Herzen nach Kamen.

 titelverteidigung

 



Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!!

Das vorgezogenen Spitzenspiel gegen SK Sodingen Castrop 2 gewinnt die Erste mit 2,5:5,5
Eine moderate Vorbereitung und der gute Mannschaftsgeist, erneut mit voller Kapelle angereist, führten auch diesmal zum Erfolg. Markus, Tobias, Michael und Ralf setzen ihre gute Saison mit Siegen fort. Daniel konnte leider keinen Punkt ergattern. Alle anderen Partien endeten Unentschieden.
Mit 12 Mannschaftspunkten aus 7 Spielen grüßen wir von der Tabellenspitze. Eine nicht ganz alltägliche Situation für den SV Eichlinghofen in der Verbandsliga.
Das Thema Abstieg ist naturgemäß vom Tisch. Und das Thema Aufstieg? Zunächst muss die 7. Runde in der Liga komplettiert werden und dann wären noch zwei Mannschaftskämpfe zu bewältigen. Am 11. März geht es zu Hause gegen den SV Erkenschwick 2 weiter.

Erste gewinnt gegen SF Essen Werden

Mit 4.5-3.5 gewinnt die erste Mannschaft ihren Heimkampf gegen SF Essen-Werden. Mit 8 Mannschaftspunkten nach 5 Runden liegt sie derzeit auf Rang 2 in der Verbandsliga. Punktgleich mit SK Sodingen/Castrop 2, die mit zusätzlichen 1.5 Brettpunkten auf Rang 1 sich wiederfinden.
Mit nur einer Niederlage ist die erste Saisonhälfte mehr als zufriedenstellend verlaufen. Das Ziel Klassenerhalt ist zum Greifen nah. Aber vielleicht wird es auch mehr?!
Gegen SV Bönen geht es am 4 Februar weiter.

Zum wiederholten Mal konnte die Mannschaft komplett antreten.
Gewonnen hat Markus Watzlawek, Tobias Schütte, Michael Brockmann und Ralf Gitschel. Dimitir Dekhtyaryuk steuerte ein Unentschieden bei. Keine Punkte holten Andreas Kropp, Daniel Dreier und Sebastian Wloka.  

Michael Brockmann gewinnt Neujahrsschnellschachturnier bei FS98

Das traditionelle Neujahrsturnier im Schnellschach des Dortmunder Vereins FS98 konnte souverän Michael Brockmann gewinnen.
In der lezten Runde fehlte Michael ein Unentschieden zum Turniersieg. In einer ausgekämpften Partie gelang ihm dies gegen den Vereinskameraden Ingo Zachos.

Mit 6.5 Punkten aus 7 Partien ein klarer erster Platz. Ingo landete mit 4.5 Punkten auf Rang 5. Insgesamt nahmen 22 Spieler am Turnier teil.
  

Osterblitzturnier am 13.04.2017 in der AWO Eichlinghofenab 19:30 Uhr

Unser diesjähriges Osterblitzturnier findet am Gründonnerstag, den 13.04.2017 ab ca. 19:30 Uhr bei uns in der AWO an.
Hierzu sind alle Schachfreunde, auch gerne Gäste aus anderen Vereinen, Freunde und Bekannte herzlich eingeladen!
Über zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Am Donnerstag, den 06.04.2017, also eine Woche vor dem Osterblitzturnier, können wir zudem
bei entsprechender Interesse unser monatliches Blitzturnier am ersten Donnerstag im Monat
durchführen, diesmal dann quasi als "kleines Vorbereitungsturnier" zum Osterblitzturnier.

Weihnachtsblitzturnier 2016

Der SV Eichlinghofen lädt zum Weihnachtsblitzturnier 2016 ein!

Das Turnier findet am Donnerstag, den 22.12.2016 in der AWO Eichlinghofen, Stockumer Str. 434 statt.
Turnierbeginn ist um 20:00 Uhr. (Wir bitten um pünktliches Erscheinen um 19:30 Uhr, spätestens bis 19:45 Uhr.)

Gäste sind herzlich willkommen!!
Es werden wie immer weihnachtliche und schachliche Preis ausgespielt.

Blitzschach

Der Schachverein lädt seine Mitglieder und Freunde jeden 1. Donnerstag im Monat zum Blitzschach ein.